Design für Shakedown des neuen Alfa Romeo Racing ORLEN C39

Autor: udo / Montag, den 17 Februar 2020 13:39 Uhr

FIA Formel 1 Weltmeisterschaft 2020: Centro Stile Alfa Romeo entwirft spezielles Design für Shakedown des neuen Alfa Romeo Racing ORLEN C39

Fiorano, im Februar 2020

Der Alfa Romeo Racing ORLEN C39, das neue Rennfahrzeug des Teams für die FIA Formel 1 Weltmeisterschaft 2020, absolvierte in Fiorano/Italien die ersten Proberunden. Aus Anlass des sogenannten Shakedown, den Kimi Räikkönen fuhr, entwarf das Centro Stile Alfa Romeo eine spezielle Lackierung. Das Muster aus schwarzen und dunkelgrauen Schattierungen erinnert an eine Schlangenhaut.

Inspiration für das einzigartige Design ist die markante Schlange aus dem Wappen von Alfa Romeo, in der Heraldik „il biscione“ genannt. Das Tarnmuster erfüllt einen doppelten Zweck. Es verleiht dem Alfa Romeo Racing ORLEN C39 nicht nur einen exotischen Look. Es verbirgt gleichzeitig das eine oder andere kleinere Geheimnis des 2020er Boliden, die das Team erst bei der offiziellen Präsentation in Barcelona (19. Februar) preisgeben will.

Zweites ungewöhnliches Designelement der Shakedown-Lackierung ist das Alfa Romeo Logo in Herzform – eine Hommage an alle Liebenden, die am 14. Februar den Valentinstag feierten. Darüber hinaus würdigt eine Grafik die Leistung der Mitarbeiter der Sauber Group, die ihren Teil zur Entwicklung des neuen Alfa Romeo Racing ORLEN C39 beigetragen haben.

Über Alfa Romeo:
Seit seiner Gründung 1910 in Mailand/Italien hat Alfa Romeo einige der schönsten und exklusivsten Automobile in der Historie entworfen und gebaut. Diese Tradition führt Alfa Romeo auch heute mit einem einzigartigen und innovativen Ansatz bei der Konstruktion von Automobilen fort.

In jedem Alfa Romeo vereinen sich Technologie und Leidenschaft zu einem wahren Kunstwerk – jedes Detail ist wichtig, jedes Design ist die perfekte Harmonie aus Form und Funktion, Technologie und Emotion. Den Geist von Alfa Romeo wiederzubeleben und sein weltweites Image zu maximieren, ist eine der Prioritäten von FCA. Im Zuge einer klaren und eindeutig definierten Strategie, die eine einzigartige Chance darstellt, das volle Potenzial der Marke zu entwickeln, öffnet Alfa Romeo ein neues Kapitel in seiner mehr als 100-jährigen Historie. Heute ist Alfa Romeo ein Musterbeispiel für die Kompetenz, das Talent und das technologische Knowhow der Gruppe. Zunächst mit der Giulia, dann mit dem Stelvio hat Alfa Romeo zwei Modelle entwickelt, die Ausdruck des puren und originalen Geistes der Marke sind – beide sind auf den ersten Blick als automobiles Vollblut zu erkennen. Alfa Romeo Giulia und Stelvio verkörpern perfekt den Anspruch der „Technologie aus Emotionen“, der das zusammenfasst, was die Menschen von der Marke erwarten. Alfa Romeo erobert das Herz einer neuen Generation und nimmt wieder seinen angestammten Platz als eine der weltweit am meisten geschätzten Premiummarken ein. Erneut ist Alfa Romeo ein bedeutendes Symbol von Technologie und Stil aus Italien, eine Ikone italienischer Technikkompetenz und italienischen Charakters. Nach mehr als 30 Jahren Pause gab Alfa Romeo 2018 die Rückkehr in die Formel 1 bekannt, als Titelsponsor des Sauber F1 Teams.     

 

Über Sauber Group of Companies:
Die Sauber Group of Companies besteht aus drei Geschäftsbereichen – Sauber Motorsport AG, welche das Formel-1-Team führt – Sauber Engineering AG, welche sich auf Prototypen-Entwicklung sowie die additive Fertigung fokussiert – und Sauber Aerodynamik AG, welche Windkanaltests in Original- und Maßstabgröße durchführt sowie bahnbrechende Innovationen im Bereich der Aerodynamik entwickelt. Die Unternehmen arbeiten eng zusammen, um das Fachwissen von mehr als 450 engagierten Mitarbeitern am Schweizer Hauptsitz in Hinwil für alle internen und externen Projekte anzuwenden.

Seit der Gründung 1970 liegt die Leidenschaft für Motorsport im Herzen von Sauber. Seit mehr als 45 Jahren setzt das innovative Schweizer Unternehmen neue Standards im Design, der Entwicklung und der Konstruktion von Rennfahrzeugen in verschiedenen Meisterschafts-Kategorien, unter anderem der Formel 1, DTM, und WEC. Im Anschluss an das eigene Formel-1-Debüt 1993 hat sich Sauber als eines der wenigen traditionellen und privaten Teams in der Königsklasse des Motorsports etabliert. Nach 25 Jahren in der Formel 1 hat das Team 2018 eine langfristige Partnerschaft mit Alfa Romeo als Titelsponsor initiiert und geht ab 2019 mit dem Teamnamen Alfa Romeo Racing an den Start.

Während des Shakedown schlängelte sich der Alfa Romeo Racing ORLEN C39 insgesamt 33 Runden um die Teststrecke in Fiorano. Kimi Räikkönen verschaffte sich dabei einen ersten Eindruck von der Leistungsfähigkeit seines neuen Autos. Das Team absolvierte damit eine erste erfolgreiche Testfahrt vor Beginn der Formel-1-Saison 2020.